Die wunderbare Welt des
FaJ


v Navigation v

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bekannte des FaJs
  Schulsprüche
  Stundenprotokolle
  alte Stundenprotokolle
  er sagt, sie sagt
  Hand-Treffen o.o
  Bing & Friends
  Fusseli
  Clara Mente
  Karl der Kniestuhl
  Terkel in Trouble
  Zweitklässler sagen...
  Zeuch
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   KLehs Blog
   jopsiichenlala
   Charlies Blog
   Pascis HP
   >FaJ beschreiben ^^
   bademeister.com
   Banane



^ Links ^

http://myblog.de/ff-faj

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erkenntnisse aus Schulaufsätzen der 2. Grundschulklasse

 

„Der Papst lebt im Vakuum.“

 

„In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet.“
(das tat wenigstens nicht so weh)

 

„Mein Papa ist ein Spekulatius, der verdient ganz viel Geld an der Börse.“
(vor allem an Weihnachten...)

 

„Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen.“

 

„Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren.“

 

„Gartenzwerge haben rote Mützen damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden.“

 

„Eine Lebensversicherung ist das Geld, das man bekommt wenn man einen tödlichen Unfall überlebt.“
(Stimmt genau! Und diese Leute leben dann meist unter einem anderen Namen in Brasilien oder so!)

 

„Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden.“
(Toller Papa!)

 

„Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist.“

 

„Adam und Eva lebten in Paris.“
(Da ist es ja auch sehr, sehr schön!)

 

„Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.“

 

„Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Südhalbkugel.“
(Muss am Äquator echt witzig aussehen!)

 

„Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten.“

 

„Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben.“

 

„Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.“

 

„Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.“

 

„Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.“

 

„Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft.“
(Das soll auch viel besser helfen.)

 

„Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter.“

 

„In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt.“

 

„Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich auf den Bahnsteig.“

 

„Alle Welt horchte auf, als Luther 1517 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug.“

 

„Graf Zeppelin war der erste der nach verschiedenen Richtungen schiffte.“

 

„In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen. Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.„

 

„Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.“

 

„Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet.“

 

„Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle.“
(Aber es gibt immer noch 4,8 Mio. arbeitslose Distelfinken.)

 

„Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt.“

 

„Vorigen Sonntag kam mein Vater sehr spät nach Hause. Er hatte sich im Stadtpark vergangen.“

 

„Die Menschen wurden früher nicht so alt, obwohl sie weniger Verkehr hatten.“

 

„Ein Kreis ist ein rundes Quadrat.“

 

„Die Erde dreht sich 265 Tage lang jedes Jahr. Alle 4 Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weiß ich nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein Bisschen schwerer geht.“

 

„Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt’s gar nicht.“

 

„Wir gingen mit unserer Lehrerin im Park spazieren. Gegenüber dem Park war ein Haus, wo die Mütter ihre Kinder gebären. Eine Gebärmutter schaute aus dem Fenster und winkte uns zu.“




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung